Home » Archive "Aktivitäten KBV"»Page 2

Grünlandagenda des DBV auf den Weg gebracht

04.05.2021

Die Grünlandagenda des Deutschen Bauernverbandes geht auf den hohen Stellenwert des Grünlandes in Deutschland ein. Die Grünlandnutzung für die Tierhalter, die hohe Klimarelevanz auf Grund der hohen CO2 Speicherung, als Kulturlandschaft und Produktionsstandort. Es gilt im gesamtgesellschaftlichen Interesse, eine nachhaltige landwirtschaftliche Grünlandnutzung in Deutschland zu erhalten und weiterzuentwickeln. Grünland prägt

Ostbauernverbände beim agrarpolitischen Forum in Erfurt

04.05.2021

Unser Präsident Olaf Feuerborn nahm gemeinsam mit den Präsidenten der Landesverbände Thüringen, Sachsen, Brandenburg und Mecklenburg Vorpommern am agrarpolitischem Forum am 22.4. 2021 teil. Digital zugeschaltet waren die Bundestagsabgeordneten und Agrarpolitiker der CDU, SPD, FDP, Bündnis 90 Die Grünen, die Linke und die AFD. Die Moderation übernahm der Chefredakteur der

NABU ruft den Tag des Wolfes aus

30.04.2021

Warum ruft man den Tag des Wolfes aus, böse Zungen würden sagen, um Spenden zu akquirieren und wohl auch um den scheuen Wolf in ein besseres Licht zu rücken, das er in weiten Teilen der Bevölkerung eher nicht hat. Der Nabu will aufhören mit den alten Märchen vom bösen Wolf

DBV stellt Zukunftskonzept vor – Forderung nach einer Grundgesetzänderung

23.04.2021

Im Rahmen einer digitalen Veranstaltung am 21.April 2021 stellte der Präsident des Deutschen Bauernverbandes Joachim Rukwied das Zukunftskonzept vor. Wir wollen unsere Vorstellungen zur Zukunft der Landwirtschaft erklären und diskutieren. Ziel muss sein, der nächsten Generation an Landwirten eine gute Perspektive zu geben. Ein gewaltiger Transformationsprozess auf gesellschaftlicher und wirtschaftlicher

Konstruktives Gespräch mit der Wirtschaftsförderung des Landkreises

15.04.2021

Am 15.4. 2021 trafen sich André Stallbaum unser Vorsitzender, der 2. Beigeordnete des Landkreises Thomas Lötsch, die Sachgebietsleiterin für Wirtschaftsförderung Maria Wendt und Kerstin Ramminger, Geschäftsführerin des KBV Stendal zu einem Gespräch mit dem Grundtenor: Was kann die Wirtschaftsförderung im Landkreis für die Landwirtschaft in der Region leisten. Unsere Ideen:

Tierproduktion zwischen Zukunftsmodell und verweigerten Baugenehmigungen

07.04.2021

Das Kompetenznetzwerk Nutztierhaltung unter Leitung von Bundesminister aD Jochen Borchert entwickelte ein Konzept, um die Nutztierhaltung in Deutschland auf höhere Tierwohlstandards umzustellen und gleichzeitig den Tierhaltern eine gute wirtschaftliche Perspektive zu bieten. Ein Konzept aus einer differenzierten Tierwohlprämie, einem Finanzierungsmodell, Ansätze zur Berücksichtigung von Markt und Nachfrage, eine Herkunfts- und

Initiative Tierwohl im Aufschwung

30.03.2021

Der Deutsche Bauernverband teilte in seiner Pressemitteilung v0m 23.03.2021 mit, dass in der 3. Programmphase der Initiative Tierwohl sehr hohe Anmeldezahlen von den landwirtschaftlichen Nutztierhaltern getätigt worden sind. Ein gutes Signal des Handels, die Anstrengungen der Bauern zu wertschätzen – so Präsident Rukwied. Ohne das nun wieder gezeigte Engagement des

SPD-Bundestagskandidat im Gespräch mit dem Verband

25.03.2021

Gestern begrüßte ich, Kerstin Ramminger, Geschäftsführerin des KBV, in unseren Büroräumen Herrn Dr. Herbert Wollmann, Bundestagskandidat der SPD. In knapp 2 Stunden erörterten wir Themen wie den Bericht zur Lage der Natur aus dem Ministerium für Umwelt, das Insektenschutzgesetz und die Pflanzenschutzverordnung, Regionalität und seine Machbarkeit in Bezug auf Schlachtereien,

BMEL Nutztierstrategie

19.03.2021

Der Referatsleiter Vieh und Fleisch des Deutschen Bauernverbandes Roger Fechler sprach auf der Präsidiumssitzung über den Weitergang der Tierhaltung in Deutschland. Wohin will Deutschland mit der Tierhaltung? Der Focus des BMEL liegt eindeutig auf ökologische mit einem hohen Tierwohl verpflichtende Nutztierhaltung. Der Verband sieht im Borchertplan den Weg, den wir

Tierhaltung im Focus der Präsidiumssitzung des Bauernverbandes Sachsen-Anhalt

18.03.2021

Das Thema der gestrigen Präsidiumssitzung unseres Landesverbandes lautete: Nutztierhaltung und Tierwohl im Fokus – wie kann es weitergehen?  Die erste Referentin, Susanne Wiese vom Netzwerk Fokus Tierwohl, erläuterte die Ziele und Vorgehensweise des Projektes, welches vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft mit 15 Millionen Euro gefördert wird. Was wollen sie

©2021 Kreisbauernverband Stendal e.V., Arneburger Str. 24, 39576 Hansestadt Stendal, Tel.: 03931-218866
Nach oben ▲