25.07.2018 Kategorie: Aktivitäten KBV

Kaum zu glauben, dass in diesem Jahr die Ernte fast 3 Wochen eher abgeschlossen ist als in den Jahren davor. Die massive Trockenheit in unserem Landkreis zwang die Landwirte teilweise zu Noternten.

Der Landesverband hat die Ernteergebnisse von 95 Landwirten aus Sachsen-Anhalt erhoben und der Ministerin die verheerenden Ergebnisse zur Kenntnis gegeben. Viele von Ihnen haben ihre Ernte bereits beendet und somit ist die Aussagekraft sehr hoch.  Die Ergebnisse schwanken zwischen Totalausfall, 50 % weniger als im Mittel der letzten Jahre und 30 % weniger als im Mittel der letzten Jahre. Wobei Winterroggen und Winterweizen am schlechtesten abschließen.

Die Situation verschärft sich für tierhaltende Betriebe immer mehr, da Grünland und Maisbestände extrem von der Trockenheit betroffen sind.

Einen Ausgleich unter den Kulturen wird es nicht geben, da auch Kartoffeln, Rüben oder Gemüse unterdurchschnittliche Erträge bringen werden.

Eine Notstandssituation in der Landwirtschaft ist eingetreten, die erkannt und bekämpft werden muss.

Der EU Agrarkommissar Phil Hogan kündigte in Brüssel an, dass die Mitgliedsstaaten Abschläge aus der ersten Säule von bis zu 70 % schon im Oktober auszahlen könnten. Das heißt Auszahlungen der Direktzahlungen nicht erst im Dezember um eine Liquidität der Landwirte zu erreichen.

Ministerin Dalbert sieht erschwerte EU Richtlinien um dies schneller umzusetzen. Bauernpräsident Olaf Feuerborn pocht auf schnelle Auszahlungen, um existenzgefährdeten Betrieben Geld in die Hände zu geben.

 

Statement an die Politik: schnelle Entscheidungen für eine schnelle unbürokratische Hilfe