18.10.2017 Kategorie: Aktivitäten KBV

Schulprojekt im Hühnerstall

 

Die 6. Klassen der Sekundarschule Goldbeck besuchten heute früh die Hühnermastanlage der Jesse / Matz GbR in Walsleben. Am frühen Morgen ist es nicht so einfach die Fragen von Herrn Matz zu beantworten oder einfach zu zuhören. Doch mit viel Herzblut erzählte Herr Matz wie es so lang geht im Hühnerstall.

40 g schwer sind die Küken, wenn sie in die Ställe kommen und dort 37 Tage betreut werden. Die Hühner dieser Rasse könnten bis zu 8 kg schwer werden. In Walsleben erreichen sie ihr Wunschgewicht mit 2160 g nach einem genauen Fütterungsplan, der natürlich über Computer gesteuert wird wie auch die Komponenten Wasser, Luft, Heizung und Licht. Um einen Tag- und Nachtrythmus zu simulieren, wird für 4 Stunden das Licht ausgeschaltet. In der Demonstration konnten die Kinder beobachten, wie nach der Ausschaltung des Lichtes die Küken sich hinsetzten und sie konnten hören, dass es sehr laut wurde im Stall.

Den Stall betreten durften die Kinder und ihre Lehrer nicht, Herr Matz berichtete, dass somit der Bestand frei von Krankheiten gehalten werden soll. Die Mitarbeiter laufen aus diesem Grund vor dem Betreten der Ställe über Hygienematten, welche die Schuhsohlen von äußeren Keimen befreien.

Ein 9 Tage altes Küken mit einem Gewicht von ca. 260 g machte die Runde durch die vielen Kinderhände, am Ende war es vom vielen streicheln ganz schläfrig.

Nach einer kurzen Frühstückspause gab es einen kleinen Exkurs zur Fütterung der Küken und zur Zusammenstellung des Futters.

Für ein Kilogramm Gewichtszunahme benötigt ein Küken 1,6 kg Futter. Also ein guter Futterverwerter.

Zum Abschluss zeigte Herr Matz noch sein kleines Biotop mit Enten, um beim Geflügel zu bleiben.

Auf dem Rückweg zum Bus gab es dann noch eine kleine Baumkunde sowie Erklärungen zu den Ackerflächen, die gerade bearbeitet werden.

Viel Stoff für die nächste Biologiestunde und die Gespräche zu Hause.

 

Danke Herr Matz für die tolle Erklärung.