09.05.2017 Kategorie: Aktivitäten KBV

Mit Vertretern der Presse aus unserem Landkreis und Mitgliedern aus dem Vorstand des Kreisbauernverbandes Stendal hielten wir heute eine Pressekonferenz ab. Ziel war es, der Öffentlichkeit mitzuteilen, dass der Antwortbrief ein Schlag ins Gesicht der ländlichen Bevölkerung ist und wir uns das nicht gefallen lassen werden.
Aussagen in diesem Antwortschreiben zur Vergrämung, zur Sicherung der Weidebestände und zur Sicherheit der Bevölkerung der ländlichen Regionen sind eine Farce.
Auszüge aus dem Brief : „ Es ist daher kein ungewöhnliches oder gar bedenkliches Verhalten, wenn Wölfe in der offenen Landschaft oder im Umfeld von menschlichen Siedlungen gesehen werden.“
„ Wölfe sind mobile Tiere……….Daher sind sie an den Menschen….. genauso gewöhnt, wie an andere Tiere ( Schalenwild oder Vogelarten) „

Kerstin Ramminger