20.06.2016 Kategorie: Aktivitäten KBV

Nach der Krise ist vor der Krise – wie machen wir mit der Milch weiter?

Unter dieser Unterschrift lud der Landesbauernverband Sachsen-Anhalt die Milchbauern zu einer Podiumsdiskussion nach Bernburg ein.

Thomas Tannenberger von der Bauernzeitung moderierte diese Veranstaltung, bei der am Ende nach vielen kontroversen Diskussionen klar war : Nur mit auskömmlichen Preisen kann es ein“ Nach der Krise „ geben.

Klaus Schönfeldt von der Quellendorfer Landwirte GbR stellte fest, das auch ein gutes Management in den Betrieben nicht mehr zum Erfolg führen kann.

Vertreter des Bauernverbandes, des Milch- Industrie-Verbandes, der Landwirtschaftlichen Rentenbank, der frischli Milchwerke und des Ministeriums für Umwelt Landwirtschaft und Energie diskutierten über die Kontorbildung, die Gestaltung von Lieferbeziehungen zwischen Molkerei und Landwirt, verschiedenen Steuerentlastungen und Hilfen für die Milchbauern sowie über die eventuelle Steuerung der Milchmenge.

Auch der Lebensmitteleinzelhandel war zu dieser Veranstaltung geladen, aber es hagelte nur Absagen.

Die Milchbauern im Saal fanden deutliche Worte für ihre Situation und die Hilflosigkeit der Politik. Jedoch ist allen klar, dass keine Wunder vollbracht werden können und der Markt die Preise bestimmt.