08.08.2017 Kategorie: Aktivitäten KBV

Am Sonntag 6. August war es wieder soweit, die Landesmeisterschaft im Schafehüten wurde ausgetragen. Organisiert wurde alles durch den Altmärkischen Verein für Schafzucht und Schafhaltung. Die Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau stellte das Gelände zur Verfügung.

Die Herde bestand aus 250 Merinos, Schwarzköpfigen und Leineschafen. Sechs Teilnehmer aus den regionalen Leistungshüten traten gegeneinander an. Allen voran der Mitgastgeber Rüdiger Kassuhn aus Königsmark in der Altmark. Desweiteren waren vertreten, Michael Winz aus Halle-Seeben,Ralf Engel aus Droyzig, Mario Wehlitz aus Brambach, Peter Stolberg aus Walbeck und Henry Mähne aus Gatterstädt.

Mit ihren Hunden, darunter Gelbbacken und Füchse, führten die Schäfer gekonnt die Schafe durch den Parcour. Das Ein- und Auspferchen, die Begegnung mit Autos( der sogenannte Verkehr), das Überqueren einer Brücke sowie enges und weites Gehüt forderten von den Hütehunden und Schäfern volle Konzentration und hohen Einsatz.

Immer Hund und Herde im Blick hatten die 4 Wertungsrichter.

Am Ende gewann Ralf Engel aus Droyzig das Hüten in Iden mit 100 von 118 möglichen Punkten und wird als Landessieger unser Land Sachsen Anhalt beim Bundesleistungshüten in Waldems-Wüstems in Hessen am 9./10. September würdig vertreten.

Am Rande der Veranstaltung konnte ich viele Gespräche mit Gästen der Veranstaltung führen. Unter anderem mit dem Vereinsvorsitzenden des Schafzuchtverbandes Andreas Schmidt und der Wolfsbeauftragten aus dem Wolfskompetenzzentrum in Iden. Natürlich ging es um Wölfe, die Probleme die sich den Tierhaltern stellen und dem Brief von Ministerpräsident Dr. Haseloff. Wir waren uns einig miteinander zu reden ist besser als  übereinander und wollen eine Art Stammtisch in die Wege leiten, an dem Praktiker, Betroffene und Wolfsbeauftragte an einem Tisch sitzen und die Probleme diskutieren und hoffentlich lösen können.