08.01.2020 Kategorie: Aktivitäten KBV

Das Schulprojekt „Grünes Erleben – Bauernhof als Klassenzimmer“ können wir als Verband für 2019 wieder als Erfolg verbuchen. Jedes Jahr steigt die Zahl der Schulklassenanmeldung für dieses Projekt an, nicht alle konnten wir realisieren, doch die Zahlen sprechen für sich.

Insgesamt besuchten 53 Schulklassen mit 1066 Kindern und 108 Lehrern verschiedene landwirtschaftliche Betriebe. Zumeist führten die Betriebsleiter die Klassen durch ihre Produktionshallen und erklärten, was den Beruf Landwirt so ausmacht, wie Tiere gehalten werden und was es bedeutet mit der Natur zu arbeiten.

Da lagen in der Halle schon mal kleine Portionen verschiedener Stoffe zur Futterzusammenstellung, um anschaulich darzustellen, was eine Kuh so benötigt am Tag und worauf zu achten ist, oder die Kinder mussten den Schafbock aus einer großen Herde ausfindig machen. Dabei wurde auch erklärt, welche große Rolle die Hütehunde für die Schäfer spielen.

Facettenreichen Unterricht gab es in den tierhaltenden Betrieben genauso wie auf dem Obsthof oder im Ackerbaubetrieb. Einige Schulklassen besuchten auch die Lehr- und Versuchsanstalt in Iden, hier wird alles geboten, was Landwirtschaft zu bieten hat und die Ausbilder vor Ort sind für jede Frage offen.

Mein Dank geht an alle Helfer, Landwirte und Ausbilder, die dazu beigetragen haben, Landwirtschaft in die Schulen zu bringen und das teilweise verklärte Bild der Bauernschaft wieder ins rechte Licht zu rücken.

Für 2020 sind wir schon wieder gut gerüstet, die Anmeldung der Schulen liegen vor und wir warten auf den Projektstart.