09.01.2020 Kategorie: Aktivitäten KBV

Im September 2019 startete mit einer Pressekonferenz und der Schirmherrin  Ministerin Professor Dr. Claudia Dalbert im Scheunenladen der Familie Stallbaum die Aktion „ nen Euro für die Vielfalt“.

Ziel der Aktion war und ist, die Bevölkerung mit ins Boot zu holen, wenn es um Insektenschutz geht. Mittels 5 verschlossener Boxen, die verteilt in Stendal und in der Nähe von Osterburg in verschiedenen Läden aufgestellt worden waren, konnte jeder Bürger seinen Obulus für den Insektenschutz leisten.

Heute, am 9. Januar 2020 war es dann soweit, Vertreter der Presse, die Schirmherrin Frau Dalbert, Familie Stallbaum, der Kreisbauernverband Stendal e.V. und weitere Interessierte fanden sich zur feierlichen Eröffnung der 5 Boxen im Scheunenladen ein.

Frau Ministerin Dalbert glaubte auf Anfrage, dass die Altmärker schon für reichlich Geld in den Boxen gesorgt haben könnten, da die Aktion eine sehr gute Sache ist und uns im Insektenschutz weiter voranbringt.

André Stallbaum verwies auf die vielen Gespräche über die Aktion mit den Kunden im Scheunenladen und erzählte, dass die Landsenioren ihn zur Mitgliederversammlung samt Box eingeladen hatten, um für diese gute Idee zu spenden.

Während der Leerung der Boxen und der Auszählung der Münzen über ein Münzzählgerät übernahm Frau Ministerin Dalbert die Aufsicht über die ordnungsgemäßen Abläufe während der Zählung.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen, mit 961,09 Euro ist das ein guter erster Aufschlag. Stallbaums rundeten den Betrag auf 1000, – Euro auf und somitwird eine Ackerfläche von 5000 Quadratmetern zu einer Blühfläche, gesponsert durch die Bevölkerung aus dem Landkreis Stendal.

Wie geht es nun weiter: Als nächstes wird gemeinsam mit einem Imker und weiteren Fachleuten aus der Saatgutbranche die ideale Saatgutmischung für den Standort erarbeitet.

Außerdem ist eine Kooperation mit der Imkerei Honigbär entstanden, die bis zu 40 Bienenvölker in der Fläche aufstellen möchten. Imker Martin Fettinger erläuterte, das am besten Phacelia (Bienenfreund oder Büschelschön) geeignet sei, um einen guten Honig zu erhalten. Die Ernte des Honigs wird im Juni beginnen und der Honig wird als Aktionshonig „nen Euro für die Vielfalt“ vermarktet. Um das Projekt nachhaltig zu gestalten, kostet der Honig im Vertrieb 0,50 Euro mehr als die anderen angebotenen Sorten und Imker sowie Vertrieb legen jeweils nochmals 0,25 Euro pro Glas dazu, um wieder auf den Euro für die Vielfalt zu kommen.

Somit kann mit dem Kauf eines Glases Honig aus der Aktion wieder jeder seinen Beitrag zum Insektenschutz leisten.

 

Kerstin Ramminger

Geschäftsführerin des KBV Stendal e.V.